Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mit einer Kinderpatenschaft werden einzelne Kinder aus armen Familien oder Heimen unterstützt. Nicht nur Fahrtkosten zur Schule und anfallende Schulgebühren werden übernommen. Wir wollen mit einer Patenschaft sicherstellen, daß jedes geförderte Kind eine Schule besucht und nicht nach den ersten Schuljahren für den Unterhalt der Familie aufkommem muß.

In Sri Lanka besteht Schulpflicht für alle Kinder. Die staatlichen Schulen sind frei und eine Schuluniform erhält jedes Kind. Was zusätzlich gebraucht wird muß gezahlt werden. Eine "weiterführende" oder private Schule zu besuchen ist auch für noch so begabte Kinder aus ärmlichen Verhältnissen nicht nöglich. Das Schulgeld oder die Fahrtkosten übersteigen die Möglichkeiten der Eltern oder Heime.

Hier können Paten einspringen und durch den Patenschaftsbeitrag von 40 Euro / Monat viel helfen.

Die Paten erhalten regelmäßig Berichte über ihre Schützlinge. Eine Kinderpatenschaft sollte bis zum Ende einer Ausbildung bestehen bleiben.

Eine Kinderpatenschaft kann man sich auch teilen. Es sollten aber nicht mehr als 2 Paten für ein Kind sein.